Das KörberForum

Das KörberForum ist unser Veranstaltungsort in der Hamburger HafenCity. Das dort angebotene Programm flankiert unsere Arbeit als Schaufenster und Forum für Impulse. Die Veranstaltungen sind für die Besucher kostenlos. In Podiumsdiskussionen und Debatten, Konzerten und Künstlergesprächen, Lesungen und Filmpremieren bringen wir dort Experten und Netzwerke zusammen und suchen den Austausch mit einem Publikum, das ebenso divers ist wie unsere angebotenen Themen.

Die Debatten zu aktuellen Themen im KörberForum sind gut besucht (Foto: Claudia Höhne)
Die Debatten zu aktuellen Themen im KörberForum sind gut besucht (Foto: Claudia Höhne)

Zu den 79 öffentlichen Veranstaltungen im KörberForum kamen von Januar bis Dezember 2017 im Schnitt jeweils 200 Besucher, insgesamt rund 16.000 Gäste.

Über das Thema »Arbeit« diskutierte Sahra Wagenknecht (Foto: Claudia Höhne)
Über das Thema »Arbeit« diskutierte Sahra Wagenknecht (Foto: Claudia Höhne)
Fremdsprachige Diskussionen werden simultan übersetzt (Foto: Claudia Höhne)
Fremdsprachige Diskussionen werden simultan übersetzt (Foto: Claudia Höhne)

Großes Interesse beim Publikum fanden Veranstaltungen wie etwa »Hauptsache Arbeit« mit Sahra Wagenknecht, »Radikal gerecht« mit Thomas Straubhaar und seinen Ausführungen zum »Bedingungslosen Grundeinkommen« oder »Pressefreiheit in Gefahr«, u. a. mit dem türkischen Journalisten Can Dündar.

Opernsänger Thomas Quasthoff bot Einblick in seine Masterclass (Foto: Claudia Höhne)
Opernsänger Thomas Quasthoff bot Einblick in seine Masterclass (Foto: Claudia Höhne)

Weitere Highlights erlebten die Gäste mit Sabine Donauer und Eckart von Hirschhausen zu »Glück statt Geld« oder beim Slam Poetry »geblitzdingst« mit Lars Ruppel und David Friedrich. In der Eröffnungswoche der Elbphilharmonie lockte der öffentliche Meisterkurs mit dem Tenor und Bühnenstar Thomas Quasthoff zahlreiche Musikfans ins KörberForum.

Unsere Kooperationen im Veranstaltungsbereich wurden weiter ausgebaut: Bereits im November 2016 begann die Veranstaltungsreihe »Frieden machen – Was Diplomaten aus der Geschichte lernen können« mit dem Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger in Kooperation mit dem SPIEGEL. Die Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung haben wir über die regelmäßigen Veranstaltungen »Körber Debate« und »Stimmen der Freiheit« hinaus intensiviert: So veranstalteten beide Häuser gemeinsam im April einen Diskussionsabend zu »Volk und Vorurteil – Populismus in Europa« und arbeiteten auch im Rahmen der Hamburger Tage des Exils im Juni 2017 zusammen.

 

Die ARTE-Filmpremiere von »Stille Retter« sorgte, auch dank des Engagements der Hamburger Bürgerschaftspräsidentin und des NDR-Intendanten, im Januar für große Aufmerksamkeit. Gut besucht waren auch die Veranstaltungen der Reihe »Gebundenes Leben«, sowohl im Literaturhaus Hamburg wie auch im KörberForum. Eine Neuauflage erlebten die jährlichen Radio- und Saaldiskussionen mit NDR Info, dieses Mal unter dem übergreifenden Thema »Erbe«.


< >